Zum Inhalt springen

Die Maßnahme "BusinessEffekt - Unternehmen erfolgreich gründen" ist eine AVGS Maßnahme zur Heranführung an eine selbständige Tätigkeit. Bei grundsätzlicher Eignung eines Teilnehmers, werden dem potenziellen Gründer innerhalb der Maßnahme gründungsspezifische, kaufmännische, rechtliche, marketingstrategische sowie buchhalterische Kenntnisse in einem individuellen 1:1 Einzelcoaching vermittelt. Durch die zielgerichtete Vermittlung unternehmerischer Kenntnisse soll die hauptberufliche Selbständigkeit ermöglicht werden, um im späteren Verlauf die Unabhängigkeit vom fördernden Sozialträger zu erreichen.

Vor-Ort Betreuung möglich
Online, Offline oder Hybrid
umfassende Themenauswahl vorhanden
Umfang: bis zu 100 Einheiten

Wer darf an der Maßnahme teilnehmen?

Zielgruppe der Maßnahme

Arbeitslose sowie von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitssuchende (aus dem ALG 1 sowie ALG 2), welche die Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit planen. Weiterhin können mit ALG 2 aufstockende selbstständige Leistungsbezieher, sollten diese das Tätigkeitsfeld ihrer Haupterwerbsselbstständigkeit verlagern wollen, an der Maßnahme teilnehmen. Einschränkungen hinsichtlich spezifischer Branchen werden nicht vorgenommen, es wird in folgende Rubriken unterteilt:

  • Handwerk
  • Handel
  • Gastronomie
  • Freie Berufe und Dienstleistung
  • Produktion und Industrie

Wer darf an der Maßnahme teilnehmen?

ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN UND EIGNUNGSFESTSTELLUNG

An einer AVGS Maßnahme kann teilnehmen, wer von Arbeitslosigkeit bedroht oder von Arbeitslosigkeit betroffen ist. Somit ist eine Teilnahme möglich, für:

  • jene, die bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter arbeitssuchend gemeldet sind und
  • eine Geschäftsidee besitzen, welche im Erstgespräch plausibel erscheint und
  • keine Selbständigkeit mit mehr als 15 Stunden pro Woche ausüben und
  • sich persönlich für die Selbständigkeit geeignet fühlen und
  • welche weitere Kenntnisse (abseits der fachlichen) für das Gründen eines Unternehmens benötigen.

Der Einstieg in die Maßnahme ist jederzeit möglich, da es sich um eine individuelle Einzelschulung handelt. Je nach Ausbildungsniveau und Vorhaben wird der passende Coach dem Gründer zugewiesen.

Welchen Umfang hat die Maßnahme?

Zeitlicher Umfang

Die Maßnahme "BusinessEffekt" ist auf maximal 100 Unterrichtseinheiten (à 45 min) konzipiert und wird spezifisch auf den jeweiligen Teilnehmer und seinen Bedarf angepasst. Diese Anpassung besprechen wir in einem kostenfreien Vorgespräch gemeinsam. Die AVGS Maßnahme darf die Maßnahmendauer von 8 Wochen nicht überschreiten.

Hinweis:

Ist die Gründungsidee noch nicht gefestigt, kann zunächst mit einem ersten kleineren Gutschein die Sinnhaftigkeit des Vorhabens betrachtet werden. Bei positiver Prognose erfolgt die Coachingfortsetzung mittels eines zweiten Gutscheins.

Wie schnell kann die Maßnahme begonnen werden?

Regelbeginn und schneller Start

In aller Regel benötigen wir eine Woche zwischen Einreichung des AVGS und Maßnahmenbeginn. Diese Zeit ist vor allem dafür vorgesehen, die notwendige Bewilligung der Maßnahme einholen zu können.

Wird ein früherer Start des Gründercoachings benötigt, bedingt dies die schnelle Bewilligungserteilung, gern vorab per E-Mail. Für die Coachbereitstellung benötigen wir im "Notfall" maximal einen Tag.

Wie kann die Maßnahme durchgeführt werden?

Präsenz, Online oder Hybrid

Die Maßnahme ist als "Hybride Maßnahme" zugelassen. Somit sind folgende Durchführungsformen möglich:

  • Präzenzcoaching
  • Onlinecoaching
  • Hybrides Coaching (Präsenz- und Online gemischt)

Aufgrund der momentanen Pandemiesituation wird die Maßnahme standardmäßig als Onlineschulung durchgeführt.

Sie möchten einen AVGS zur "Heranführung an eine selbständige Tätigkeit" vergeben , haben aber Fragen zur Maßnahme?
Sie erreichen uns kostenfrei unter 0800 237 28 83

Welche Sprachen stehen zur Verfügung?

in weiteren 12 Sprachen verfügbar

StartEffekt ist in der Lage das Coaching zusätzlich zu Deutsch auch in folgenden Sprachen anbieten zu können:

  • Englisch
  • Französisch
  • Spanisch
  • Italienisch
  • Griechisch
  • Türkisch
  • Portugisisch
  • Brasilianisches Portugisisch
  • Russisch
  • Kroatisch
  • Arabisch
  • Persisch

Welche Zeitformen sind möglich?

Vollzeit oder Teilzeit

Ob die Maßnahme in Vollzeit oder Teilzeit absolviert werden soll, hängt stark von der Gründung als auch vom Gründer selbst ab. Hier sind auch die privaten Hintergründe zu erfragen, aber auch notwendige Zeitfenster für die Vor- und Nachbereitung der Schulungstage zu bedenken. Eine pauschale Antwort ist schwierig und sollte immer auf die Situation des jeweiligen Teilnehmers abgestellt werden. Meist ist die Durchführung in Teilzeit besser für die Heranführung an eine Selbstständige Tätigkeit geeignet. Sollte jedoch der Gründungszeitpunkt bereits innerhalb weniger Wochen liegen, empfiehlt sich die Umsetzung in Vollzeit.

Welche Inhalte werden behandelt?

Erstellen des Businessplans

Der Businessplan ist das zentrale Dokument für eine Existenzgründung. In ihm laufen alle Gedanken, Fakten und Informationen rund um das geplante Unternehmen zusammen. Erfahren Sie in diesem Themenkomplex, wie Sie den Businessplan strukturieren, die Inhalte zusammenstellen und die Rentabilitätsvorschau erstellen.

Förderung und Finanzierung

Die Finanzierung einer Existenzgründung ist ein zentrales Element der Gründungsplanung. Wir helfen Ihnen sich einen Überblick über Förderungen und Finanzierungsvarianten zu verschaffen und die richtige Kombination für Sie zu finden.

Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

Ab wann sich ein Unternehmen rechnet und welche Apskete die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens beeinflussen wird in diesem Themenkomplex geschult. Die Erkenntnisse haben direkten Einfluss auf die Finanzierung als auch auf die Rentabilität des Unternehmens.

Buchführung

Die genaue Erfassung der Einnahmen und Ausgaben eines Unternehmens, sowie das Interpretieren und Analysieren ist Bestandteil dieses Themenkomplexes. Mit Hilfe dieser Erfassung, kontrollieren und steuern Sie den Erfolg oder aber Mißerfolg Ihres Unternehmens.

Büroorganisation und Rechnungswesen

Welche Belegarten gibt es und wie verhält es sich mit den Aufbewahrungspflichten? Wie können die während des Arbeitsalltages entstehenden Belegberge effektiv sortiert werden und welche Systeme gibt es um den Überblick zu behalten, damit keine Forderung verloren geht? Um diese Themen und alles, was die Zahlungsmodalitäten betrifft dreht es sich bei diesem Themenschwerpunkt. Wer sich also unsicher bei Boni, Skonto und Rabatten ist, oder aber auch etwas über elektronische Zahlungsmethoden und Verfahren lernen möchte, sollte diesen Themenschwerpunkt in betracht ziehen.

Steuern

Einkommensteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer, Mehrwertsteuer, Kapitalertragssteuer, Körperschaftssteuer - die Liste der verschiedenen Steuerarten ist lang und - zumindest für die meisten Menschen - auch ziemlich undurchsichtig. Als Selbständiger hat man jedoch weit mehr Verpflichtungen als als Angestellter und muss sich natürlich auch mit dem Bereich Steuern über die klassische Lohnsteuer hinaus beschäftigen. In diesem Themenschwerpunkt schaffen wir Grundwissen, erklären, welche Steuerarten für Sie relevant sind. Eine Steuerberatung erfolgt allerdings nicht, denn dafür sind die Steuerberater die Experten.

Anmeldung und Zulassung

Wie gründet man eigentlich? In diesem Themenkomplex geben wir einen Überblick zu Ämtern und Behörden, Berufsgenossenschaften und Kammern, welche direkt oder indirekt an einer Gründung beteiligt sind. Wir erklären, welche Anmeldung wo wann notwendig ist, damit die Gründung gelingt.

Rechtliche Grundlagen

Ein Unternehmen muss legal, angemeldet und auf Gewinn und auf Dauer ausgerichtet sein. Soweit ist es den meisten klar. Darüber hinaus sind jedoch weitere rechtliche Rahmenbedingungen zu beachten. Welche dies sind und was darunter zu verstehen ist, wird hier behandelt.

Rechtsform und Kooperation

Die Wahl der Unternehmensform beeinflusst direkt viele Unternehmensbereiche. Hier ist Halbwissen gefährlich und die Unternehmensform sollten sorgfältig gewählt werden. Ob für Sie das Einzelunternehmen geeignet ist, oder aber eine haftungsbeschränkte Variante in Betracht kommen könnte; in diesem Themenkomplex dreht sich alles um die Antwort auf diese Fragen. Möchten die also mehr wissen zu GmbH & Co? Hier erfahren Sie es.

Unternehmerperson

Rhetorik, Methodik der Kundenansprache, Kommunikation. Potenzielle Kunden zu erreichen ist das A und O für das eigene Unternehmen. Wie man jedoch die eigenen Verkaufsargumente an den Kunden bekommt und was überhaupt ein überzeugendes Argument sein kann, ist Schwerpunkt in diesem Themenkomplex.

Unternehmensführung

Ein Unternehmen anzumelden ist der erste Schritt. Danach beginnt die eigentliche Arbeit, das Unternehmen erfolgreich zu Führen. Dieser Abschnitt setzt sich mit Optimierung und Strategie auseinander, immer mit dem Ziel nach gesundem Wachstum.

Standort und Standortanalyse

Der Standort eines Unternehmens kann entscheident über Erfolg oder Mißerfolg sein. Jedoch gibt es weit mehr zu Beachten als nur den Mietvertrag. Welche Anforderungen muss ein Standort erfüllen, welche Genehmigungen sind für wen wie notwendig oder aber wie wird das Standortumfeld eingeschätzt. Wir helfen bei der Suche nach dem richtigem Ort.

betriebliche und private Absicherung

Durch den Wechsel in die Selbstständigkeit ändern sich auch die Rahmenbedingungen für viele Versicherungen. Welche Arten von Versicherungen benötigt werden, welche staatlich vorgeschrieben sind und welche optional ergänzt werden könnten, ist Thema in diesem Komplex.

Marketing und Marketingplanung

Die Marketingplanung oder das Erstellen der Going-into-Market-Strategie stellt Gründer nicht selten vor eine Herausforderung. Welche Varianten es gibt, was AIDA, Personas oder Funnels sind und wie Sie zielgerichtet an Ihre Kunden gelangen ist hier Themenschwerpunkt.

Onlinemarketing und Social Mediamarketing

Onlinemarketing ist ein riesiger Bereich, welcher in den letzten Jahren auch für kleine Unternehmen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Jedoch ist es nicht immer einfach sich in einem Bereich zurecht zu finden, welcher eine eigene Sprache spricht. KPI, ROI, CTR, Insights - diese und noch viele Kennwert mehr kommen auf jene zu, welche sich im Bereich des Onlinemarketings bewegen möchten. In diesem Themenkomplex dreht sich alles um die digitale Vermarktung Ihrer Gründungsidee. Wir erklären, welche Plattformen und Strategien für den Aufbau Ihres Unternehmens möglich sind uznd wie Sie sie einsetzen können

Markt und Branche

Bei jeder Gründungsidee stellt sich die Zentrale Frage: "Gibt es dafür einen Markt?" Damit man diese Frage zutreffend beantworten kann, müssen zunächst die Begriffe "Markt" als auch "Branche" geklärt werden. Was Markt und Branche miteinander zu tun haben, wie man valide Zahlen erhält und diese interpretiert und daraus Schlüsse zieht, ist Gegenstand dieses Themenkomplexes.

Vertrieb

Marketing und Vertrieb gehen Hand-in-Hand. Aber was ist eigentlich Vertrieb und welche Vertriebsmöglichkeiten und Strategien sind für Sie denkbar. Wie eine Zielgruppenansprache gelingt und wie Sie Vertriebsaussagen und Verkaufsargumente platzieren können, erfahren Sie in diesem Themenkomplex.

E-Business

Amazon, Google Shopping oder etsy. E-Business und E-Commerce hat viele Gesichter und ist ein gewaltiger Hebel in unserer Welt geworden. Viele Spielregeln, welche bislang galten, finden so nicht mehr statt. Das Konsumverhalten hat sich geändert: Couchcommerce ist dominat geworden.

Wir helfen in diesem Bereich den Durchblick zu behalten und erklären, welche Möglichkeiten wie wo existieren.

Wettbewerb und Wettbewerbsanalyse

Selten ist man alleine mit seiner Gründungsidee - Wettbewerber gibt es viele und nun heisst es von denen zu lernen. Wie Sie eine Wettbewerbsanalyse fertigen und Ihre Chancen erkennen, ist Gegenstand bei diesem Punkt.

Betriebsübernahme und Beteiligung

Sie möchten eine bestehende Firma übernehmen oder aber sich an einer Beteiligen? Dieser Art der "Gründung" unterscheidet sich in vielen Aspekten wesentlich von einer klassischen Neugründung. Welche Unternehmenskennzahlen Sie benötigen, ob das vorliegende Zahlenmaterial plausibel ist oder in welchem Zustand sich die zu kaufende Firma befindet, ist das Thema dieses Schwerpunktes.

Franchise

Bestehende Konzept zu verwenden ist ein etabliertes Konzept. Franchisegeber machen die Gründung einfacher, aber geben auch ein klar definiertes Korset, in welchem man sich als Gründer und Firmeninhaber zu bewegen hat. Die Sichtung und Bewertung des gewünschten Franchisekonzeptes kann hier Gegenstand des Coachings sein.

Personal- und Organisationsentwicklung

Sie möchten Personal einstellen? Wunderbar und herzlichen Glückwunsch! Lassen Sie uns darüber reden, welche Beschäftigungsformen es gibt, wie Personalsatz, -aufbau und auch -anforderungen bewältigt werden können und wie man auch andere Formen, wie freie Mitarbeiter oder Subunternehmer erfolgreich integriert.

Umsetzungsprognose

Die Umsetzungsprognose steht ganz am Schluss und findet statt, wenn alle anderen Punkte erfolgreich bearbeitet worden sind. Zentrale Frage ist hier: "Kann das vorgestellte Konzept / der Businessplan funktionieren?" und wenn ja, wann und in welchem Umfang. Hier wird noch einmal alles überprüft.

Vor-Ort-Termine

Nicht immer kann man alles nur aus der Theorie heraus planen. Gerade bei Gesprächen mit Dritten, wie Banken oder anderen Finanzinstituen, aber auch bei Vermietern oder Kooperationspartner oder aber auch bei Frachisegebern ist man gut beraten in kompetenter Begleitung zu erscheinen, besonders wenn das kaufmännische Know-How nicht 100% sitzt. Unsere Coaches sind auf Wunsch an Ihrer Seite.

Fremdfinanzierung

Finanzierungsgespräche zu führen ist eine besondere Herausforderung. In diesem Themenkomplex widmen Sie sich vertieft noch einmal den Unternehmenszahlen.

Selbstmanagement und Life-Coaching

Mit dem Wechsel in die Selbständigkeit verändern sich auch viele Rahmenbedingungen des Alltags. Wie man mit den sich ändernden Anforderungen umgeht, wie man die Anforderungen "Selbst und ständig" zu sein mit einem gesunden Lebensstil verknüpft und sich dabei  auchmental motiviert hält, ist Schwerpunkt dieses Themenkomplexes.

Krisenprävention

"Kein Erfolg ohne Risiko." oder aber "in der Krise wachsen" sind einige der marktanten Sätze, welche immer in Krisen zitiert werden. Nützlich sind selbige allerdings nicht. Eine Selbständigkeit ist ohne Frage mit Risken verbunden, durch welche ein Unternehmer navigieren muss. Das Erkennen und mögliche Handling von solch anspruchsvollen Situationen ist Gegenstand dieses Beratungskomplexes.

Wie funktioniert der Ablauf?

Eignungsprüfung, Einreichung, Bewilligung, Coaching und Abrechnung

Nach Erhalt des AVGS durch den Gründer wird die Eignung des Gründers nochmal geprüft, bevor selbiger in die Maßnahme aufgenommen werden kann. Nach positiver Prüfung wird entsprechend nach den Vorgaben des AVGS, als auch nach dem Bedarf des Gründers, der notwendige Coachingablauf besprochen und die Schwerpunkte des Coachings nochmals klar definiert. Das Coaching erfolgt an mindestens 2 Tagen in der Woche, für maximal 8 Wochen. Im Anschluss an das Coaching erhät der Teilnehmer ein Maßnahmenzertifikat und der AVGS ausstellende Sozialträger einen Abschlussbericht, nebst Rechnung.