Zum Inhalt springen

Für wen ist die Maßnahme geeignet?

Zielgruppe der Maßnahme

  • Gründungen im Handwerk oder Dienstleistungsbereich
  • Gründungen in der Informationsvermittlungs- oder Wissenvermittlungsbranche
  • Gründungen im Gesundheitsbereich
  • Gründung als Freiberufler
  • Gründungen von gastronomischen Einrichtungen, Beherbergungsgewerbe oder Freizeiteinrichtungen

Innerhalb der Maßnahme "StartImpuls" besteht keine Zugangsbeschränkung, einzig eine Gründungsidee ist notwendig. Der Einstieg in die Maßnahme ist jederzeit möglich, da es sich um eine individuelle Einzelschulung handelt. Je nach Ausbildungsniveau und Vorhaben wird der passende Coach dem Gründer zugewiesen.

Welchen Umfang hat die Maßnahme?

Zeitlicher Umfang

Die Maßnahme "StartImpuls" ist auf maximal 120 Unterrichtseinheiten (à 45 min) konzipiert und wird spezifisch auf den jeweiligen Teilnehmer und seinen Bedarf angepasst. Diese Anpassung besprechen wir in einem kostenfreien Vorgespräch gemeinsam. Die AVGS Maßnahme darf die Maßnahmendauer von 8 Wochen nicht überschreiten.

Hinweis:

Ist die Gründungsidee noch nicht gefestigt sein, kann mit einem ersten kleineren Gutschein zunächst die Sinnhaftigkeit des Vorhabens betrachtet werden. Bei positiver Prognose kann das Coaching mittels eines zweiten Gutscheins fortgesetzt werden.

Wie kann die Maßnahme durchgeführt werden?

Präsenz, Online oder Hybrid

Die Maßnahme ist als "Hybride Maßnahme" zugelassen. Somit sind folgende Durchführungsformen möglich:

  • Präzenzcoaching
  • Onlinecoaching
  • Hybrides Coaching (Präsenz- und Online gemischt)

Aufgrund der momentanen Pandemiesituation wird die Maßnahme standardmäßig als Onlineschulung durchgeführt.

Sie möchten einen AVGS zur "Heranführung an eine selbständige Tätigkeit" vergeben , haben aber Fragen zur Maßnahme?
Sie erreichen uns kostenfrei unter 0800 237 28 83

Welche Sprachen stehen zur Verfügung?

in 9 weiteren Sprachen verfügbar

StartEffekt ist in der Lage das Coaching zusätzlich zu Deutsch auch in folgenden Sprachen anbieten zu können:

  • Englisch
  • Französisch
  • Spanisch
  • Italienisch
  • Griechisch
  • Türkisch
  • Portugisisch
  • Russisch
  • Kroatisch

Welche Zeitformen sind möglich?

Vollzeit oder Teilzeit

Ob die Maßnahme in Vollzeit oder Teilzeit absolviert werden soll, hängt stark von der Gründung als auch vom Gründer selbst ab. Hier sind auch die privaten Hintergründe zu erfragen, aber auch notwendige Zeitfenster für die Vor- und Nachbereitung der Schulungstage zu bedenken. Eine pauschale Antwort ist schwierig und sollte immer auf die Situation des jeweiligen Teilnehmers abgestellt werden. Meist ist die Durchführung in Teilzeit besser für die Heranführung an eine Selbstständige Tätigkeit geeignet. Sollte jedoch der Gründungszeitpunkt bereits innerhalb weniger Wochen liegen, empfiehlt sich die Umsetzung in Vollzeit.

Wie funktioniert der Ablauf?

Eignungsprüfung, Einreichung, Bewilligung, Coaching und Abrechnung

Nach Erhalt des AVGS durch den Gründer wird die Eignung des Gründers nochmal geprüft, bevor selbiger in die Maßnahme aufgenommen werden kann. Nach positiver Prüfung wird entsprechend nach den Vorgaben des AVGS, als auch nach dem Bedarf des Gründers, der notwendige Coachingablauf besprochen und die Schwerpunkte des Coachings nochmals klar definiert. Das Coaching erfolgt an mindestens 2 Tagen in der Woche, für maximal 8 Wochen. Im Anschluss an das Coaching erhät der Teilnehmer ein Maßnahmenzertifikat und der AVGS ausstellende Sozialträger einen Abschlussbericht, nebst Rechnung.